Februar 12

10 Gründe, warum Meditation gut für dich ist

Allgemein

0  comments

10 Gründe, warum Meditation gut für dich ist0

Meditation Bewusstheit Selbstliebe Seele
Durch Meditation kannst du dich mehr mit deinem wahren Kern verbinden. Du wirst ruhiger und gelassener. Außerdem steigert Meditation den Grad deiner Bewusstheit. Dadurch bekommst mehr Zugang zu deiner inneren Führung und kannst im Alltag auch in schwierigen Situationen souverän und authentisch agieren. Dein Verstand entspannt und du lernst besser mit deinen Gedanken und Emotionen umzugehen und dich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Meditation bringt noch viele weitere Vorteile mit sich! Hier sind 10 Vorteile von Meditation auf deinen Körper, deinen Geist und deine Seele:

  1. Du lernst Kernthemen aufzulösen, die für dich Stress und Druck erzeugen.
  2. In der Meditation verbindest du dich mit der Klarheit deiner Seele. So erhöhst du den Zugang zu deinen inneren Impulsen.
  3. Meditation fördert dein Wohlbefinden und deinen inneren Frieden.
  4. Du wirst stabiler, ruhiger und gelassener.
  5. Durch deine Meditationspraxis kannst du deine Intuition entwickeln und stärken.
  6. Ängste, Blockaden und unbewusste Reaktionen lösen sich immer mehr auf.
  7. Meditation ermöglicht dir die Transformation von Emotionen, wie Angst, Wut, Ohnmacht, Schuld und Scharm.
  8. Deine Fähigkeit deine Energie zu bündeln steigt. Dadurch wirst du leistungsfähiger und deine Selbstwirksamkeit erhöht sich.
  9. Durch die Förderung deiner mentale Bewusstheit wird es dir immer leichter vollständig im gegenwärtigen Moment zu sein.
  10. Beginnen sich die Wellen, die dein Verstand Tag für Tag macht zu legen, wird dein Bewusstsein ruhiger und deine Seele beginnt zu leuchten.

Immer wieder höre ich von meinen Klienten, dass es so schwierig ist mit dem meditieren zu beginnen. Es gibt so viele verschiedene Methoden am Markt, die für Verwirrung sorgen. Ich biete dir hier eine ganz einfache Methode für deinen Einstieg an. Mit dieser Methode habe ich vor vielen Jahren selber angefangen zu meditieren.

Beginne noch heute mit dem Meditieren

Erst einmal ist es wichtig, dass du dir regelmäßig Zeit nimmst zum Meditieren, beginne mit 5 Minuten pro Tag. Mit der Zeit kannst du deine Meditation auf 7 und dann auf 11 Minuten erweitern. Gehst du nach diesen einfachen Schritten vor, kann nichts mehr schief gehen:


  • Suche dir einen schönen Platz und richte ihn mit einer Yogamatte, oder Decke ein, auf die du dich setzen kannst.
  • Lege dir eine zusammengerollte Decke, oder ein Kissen bereit, auf dem du sitzen kannst um deine Wirbelsäule aufzurichten.
  • Setze dich mit aufrechter Wirbelsäule in den Schneidersitz und probiere aus, ob du die Decke, oder das Kissen benötigst.
  • Stelle dir einen Wecker mit einem angenehmen Ton auf 5 Minuten ein
  • Lasse die Schultern sinken, schließe die Augen und konzentriere dich auf dein Drittes Auge. Das ist der Bereich zwischen deinen Augenbrauen.
  • Nun atme durch die Nase ein und aus.
  • Versuche deinen Atem nach einer Weile länger werden zu lassen.

Es kann sich zu Beginn komisch anfühlen einfach die Augen zu schließen und zu atmen. Das ist ok und du wirst sehen, dass es mit der Zeit viel einfacher wird. Damit du die wohltuende Wirkung vom Meditieren spüren kannst, ist es wichtig, dass du regelmäßig meditierst und die Zeiten, wie oben beschrieben verlängerst.

Ich biete regelmäßig spannende Veranstaltungen rund um die Themen Meditation, Numerologie und Coaching. Meine aktuellen Veranstaltungen findest du hier

Auch in der Meditation kannst du dich hervorragend durch Heilsteine unterstützen. Unsere Partnerin Gabriele Ziegengeist ist eine der führenden Expertinnen für die Wirkung und den Gebrauch von Heilsteinen im deutschsprachigen Raum. Sie hat sich unter anderem auf die Verbindung der Heilwirkung mit der Numerologie spezialisiert. Hier gelangst du zu ihrer Webseite. 

Bild: © nakedcm – stock.adobe.com

You may also like

4 Coaching-Impulse für das neue Jahr 2020

Jahres-Potenzial 2020 – Ein Einblick in die Numerologie

>